Zum 31. März 2020 hat Frau Dr. Miriam Ehret die IALB-Geschäftsstelle auf eigenen Wunsch verlassen.

Sie möchte sich nun ganz auf ihre Aufgabe als Leiterin von Forschungsprojekten an der Uni Hohenheim konzentrieren.

Dr. Miriam Ehret war seit November 2018 bei der IALB als Assistenz der Geschäftsstelle beschäftigt. Der Tätigkeitsbereich von Frau Dr. Ehret erstreckte sich über die Unterstützung der IALB-Geschäftsstelle, die Betreuung der Kompetenzentwicklungsreihe CECRA (Certificate for European Consultants in Rural Areas) und die Mitarbeit im EU-Projekt i2connect. Über viele Jahre wirkte sie in der CECRA-Arbeitsgruppe mit.

Mit Dr. Miriam Ehret verliert die IALB eine äußerst engagierte und kreative Mitarbeiterin. Das Wohl von CECRA im Besonderen und der IALB im Allgemeinen bestimmte ihr Denken und Handeln. Sie leistete mehr als die vertraglichen Vereinbarungen vorsahen. Der Erfolg von CECRA ist auch ihr Erfolg! Das EU-Projekt "i2connect" brachte sie gemeinsam mit Pablo Asensio auf einen guten Weg.

Wir haben Verständnis für die Entscheidung von Frau Dr. Ehret, sich nun ganz auf ihre Aufgabe an der Uni Hohenheim konzentrieren zu wollen. Wir wünschen Dr. Miriam Ehret für die Zukunft persönlich und beruflich alles erdenklich Gute und bedanken uns im Namen aller IALB-Mitglieder für ihre ausgezeichnete Arbeit für die IALB!

Mach's gut, Miriam!

Josef Wein
IALB-Vizepräsident